Mittwoch, 27. Mai 2015

ESC - Das Finale mit Bela und Mr. R. (und ein bisschen mit seiner Mama)


Das kommentierte erste Halbfinale findet ihr hier.

Leider habe ich die ersten paar Minuten verpasst. Als wir einschalten, eröffnet Conchita (jetzt ohne das Wurst) schon mit einem neuen Lied den Abend. Die drei Moderatorinnen trällern mit und der unvermeidliche Kinderchor (die Wiener Sängerknaben) und ein leider auch nicht vermeidbarer Rapper stimmen ein.

Ich habe mich übrigens nicht darüber informiert, wer im zweiten Halbfinale rausgeflogen ist. Ich sehe also die Beiträge aus diesem Halbfinale zum ersten Mal.

Die Sängerin aus Lettland heißt übrigens Aminata :D

21:13 Wie im Halbfinale ziehen die Teilnehmer auf die Bühne und singen zusammen das Eröffnungslied fertig.

21:15 Zur Einstimmung sehen wir ein lustiges Video „from Fans all over the world“, bei dem Dinge von einem Bildschirm in den nächsten fliegen. Das Motto ist ja schließlich „Building Bridges“. Am besten ist die Oma, die Wasser aus der linken Bildhälfte schüttet und damit einen Typen am Strand nassmacht. :D

21:19 Langweilige Erklärung der Abstimmung. Schnarch.




21:20 Den Beitrag von Slovenien habe ich noch nicht gehört. Die Sängerin hat aber riesige Kopfhörer auf. Oo Hinter ihr tanzt jemand in einem Glitzeranzug und tut so, als würde er Geige spielen :D Das Lied ist eigentlich ganz ok, die Kopfhörer passen aber definitiv nicht zum weißen Spitzenkleid.




21:25: Mr. R. sagt, die Franzosen schicken ne Oma. Eigentlich ist sie aber 46 Jahre alt und damit muss man nicht unbedingt Oma sein ;) Sie singt natürlich auf Französisch. Ihr Lied handelt vom ersten Weltkrieg. Oo Da ich kein Französisch kann, kann ich euch leider nicht sagen, ob der Text so gut ist wie der vom weißrussischen Beitrag :D Irgendwann sagt Mr. R.: „Jetzt find ich's aber gut.“ Seine Mutter und ich fragen gleichzeitig: „Das Lied?“ Mr.R.: „Nein, mein Aperol Spritz.“ Am Ende des Lieds tauchen plötzlich komische Trommler auf.




21:30 Der Sänger aus Israel ist erst sechzehn, sieht aber viel älter aus. Das Lied hat was von Türkpop. An seinen goldenen Sneakern trägt er Flügel. So 2014. Aber wenigstens freuen die sich alle beim Rumhüpfen. Peter Urban nennt es „ansteckende orientalische Tanzbeats“.




21:34 Das Lied aus Estland mit der panisch schauenden Sängerin. Ich finde, das geht irgendwie ins Ohr. Ich hoffe, die gewinnen oder kommen wenigstens in die Nähe der oberen Plätze. Mr. R. ist übrigens der gleichen Meinung.




21:37 Peter Urban lästert über den britischen Beitrag. Ziemlich unverschämt sogar. So schlimm finde ich es nämlich nicht, ich habe beim ESC schon ne Menge Sachen gesehen, die lächerlicher waren. Nur weil die Klamotten LED-Lichter haben. Aber damit scheint er ja generell ein Problem zu haben. Mr. R. nennt den Auftritt den reinsten LSD-Trip, ich würde eher sagen, es ist ein LED-Trip :D Und irgendwie haben sie King Louis aus dem Dschungelbuch in das Lied eingebaut.




21:41 Die armenischen Elben sind wieder da! Leider wirken sie dieses Mal noch konzentrierter als beim letzten Mal. Das Lied ist beim zweiten Hören aber etwas eingängiger. Beim ersten Mal ist mir auch nicht aufgefallen, dass sie sich am Ende auf einer Weltkugel verteilen.




21:45 Die Sängerin aus Litauen trägt ein Kleid aus Pailetten. Komplett aus Pailetten. Im Hintergrund hören wir ein Banjo heraus, und weil das Duo gemerkt hat, dass sein Song zu langweilig ist, küsst es sich in der Mitte des Songs einfach mal oO Mr. R. findet's süß.




21:49 Die Serbin hat leider immer noch das gleiche unvorteilhafte Kleid an. Mr. R. meint, er fand aber das Lied gut. Ich glaube, er hat die zweite Hälfte vergessen. Da wird das Lied nämlich zu ganz schlimmen Eurodance. Ich dachte, das gibt’s nicht mehr.




21:53 Der Song von Norwegen handelt davon, dass jemand als Kind jemanden umgebracht hat und jetzt Schuldgefühle hat oO Ich mag aber die Stimme der Sängerin. Mr.R. sagt: „Schreib hin, das Lied ist verschwendete Lebenszeit.“ Bitteschön, Mr. R. :D Peter Urban findet das ausnahmsweise mal gut. Peter Urban ist komisch.

21:57 Wir bekommen die Website, die Hashtags und die App nochmal vorgestellt.




21:58 Das Lied aus Schweden fängt eigentlich ganz ok an, bis der Eurobeat einsetzt :/ Hinter dem Sänger tanzen komische Kreidemännchen. Der arme schwedische Sänger muss ganz alleine auf der Bühne stehen. Während der Lichtshow fragt sich Mr. R., was eigentlich passiert, wenn jetzt der Strom ausfällt. :D




22:02 Oh nein, der Fernseher ist kaputt! :O Nein, es ist nur der Softpop-Sänger aus Zypern, der schwarzweiß angestrahlt wird. ;) Das Lied ist leider etwas zu ruhig und wir äußern beide Bedenken, dass wir einschlafen könnten. Peter Urban bringt noch einige dumme Sprüche über Gamer, von denen der Sänger angeblich einer sein soll.




22:06 Der Australier darf endlich auftreten. Das Lied ist auch ganz ok, man merkt, dass der Sänger schon Erfahrung hat. Was die komischen übergroßen Schreibtischlampen auf der Bühne sollen, muss mir allerdings auch erst mal einer erklären. Die Australier müssen gewinnen, damit sie wieder mitmachen dürfen. Können wir das für Weißrussland bitte auch einführen? ;)




22:10 Der Belgier hat sich zum Geheimtip gemausert. Mr.R. findet's immer noch schlimm, ich finde es immer noch gut. Mehr nicht. :D




22:14 Die Gastgeber nennen sich „The Makemakes“. What? Peter Urban lästert mal wieder über die Musikrichtung der Band. Tut mir leid, Herr Urban, es kann ja nicht alles mit Windmaschinen und Gejammer sein. Das Lied ist gut, aber in der Mitte des Liedes fängt der Flügel an zu brennen! O_O Mr. R. sagt, das Lied hat so viel mit Rockmusik zu tun wie ein Mars-Schokoriegel mit dem Planeten. :D

22:18 Greenroom-Gequatsche.




22:21 Die Griechin (eigentlich aus Zypern), die keine Luft mehr kriegt. Sie singt das Lied leider immer noch so schlimm.




22:24 Zeljko Joksimovic hat das Lied für Montenegro geschrieben. Zu Recht wird er als der größte Komponist des Balkans angekündigt. Zeljko Joksimovic ist selbst mal für Serbien angetreten, das war 2013. Damals fand ich es aber besser.




22:29 Ann-Sophie tritt auf. Dadurch, dass sie von unten gefilmt wird und mit dem Rücken zum Publikum steht, sieht es im ersten Moment aus, als ob sie einen Riesenhintern hätte :D Das sagt übrigens Mister R.: „Das ist so mitreissend wie ein Päckchen Gummibärchen.“ :D Ich finde es aber gar nicht so schlecht. Gibt Schlimmeres ;) Mister R. sagt, wir hätten nur eine Chance auf den Sieg, wenn ihr Oberteil aufgeht. Sein Wunsch erfüllt sich aber nicht. :D




22:33 Die polnische Sängerin sitzt im Rollstuhl. Ich wette, sie kriegt jede Menge Mitleidspunkte. Das Lied ist ok, aber um diese Uhrzeit etwas zu langsam.


Ich frage mich, warum man sie nicht einfach auf einen Stuhl setzen konnte? :D

22:37 Der Beitrag von Litauen hat auch ein Love im Titel, wie bestimmt fünf andere Lieder auch. Die Lichtshow ist fördernd für epileptische Anfälle, das Lied besteht aus einem komischen Beat und dem Gesang der Sängerin. Ich weiß nicht, irgendwie müsste ich mal die Studioaufnahme dazu hören.




22:40 Der rumänische Beitrag auf Rumänisch gefällt mir immer noch. Mister R. bemerkt, dass der Sänger keine Socken anhat. :D




22:44 Die spanische Sängerin ist wie immer alle eine der bekanntesten Popsängerinnen des Landes. Sie trägt eine rote Glitzerkapuze und ein rotes Cape. Beim zweiten Refrain zieht sie sich allerdings aus und trägt ein hübsches goldenes Kleid. Das Lied ist auf Spanisch und ich finde es gut, trotz des Gejaules.




22:48 Das Lied von der Sängerin aus Ungarn, Boggi, ist ja nicht schlecht, aber der Waffenbaum ist einfach so irritierend. Mr. R. nennt ihn liebevoll den „Kalashnibaum“ :D Angeblich war eines ihrer Lieder 2013 ein weltweiter Hit. Ich lebe wohl hinter dem Mond, weil ich leider noch nie etwas von ihr gehört habe. Aber wir wollen nach dem Lied auch den Weltfrieden ;)




22:52 Die Gothicbitch tritt passenderweise direkt danach auf mit dem Song „Warrior“. :D Vor lauter Rauch sehen wir zwischendrin nix mehr von ihr. Ihre Stiefel hat sie wohl aus dem Xtrax, die gehen nämlich bis zum Oberschenkel :)




22:56 Hinter dem Aserbaidschaner hüpft jemand wolfsmässig rum, weil das Lied von Wölfen handelt. Irgendwie lenkt uns das eher ab und wir können uns nicht mehr auf das Lied konzentrieren, das aber eh nicht besonders gut ist.


Mister R. hat diesen Screenshot gemacht :)

23:02 Die Russin kriegt die ersten Töne ihres Liedes irgendwie nicht so richtig raus. Mister R. hilft ihr aber, indem er mitsingt. Das Lied geht eigentlich; Dima Bilan fand ich viel schlimmer und der hat gewonnen und ist jetzt in allen Russisch-Schulbüchern. :D Der Alibigitarrist kann einiges ;D




23:05 Peter Urban macht sich darüber lustig, dass die Albanerin die Töne nicht trifft. Immerhin hat sie so die italienische Version von The Voice gewonnen, also kann es so schlimm nicht sein. Und sie hat eine andere Frisur als im Halbfinale! (Son Mist, jetzt muss ich einen neuen Screenshot machen! ;) )




23:09 Der letzte Auftritt kommt von den Italienern und ist auf Italienisch. Peter Urban kündigt uns das Ganze als „klassisch“ an, aber ich glaube das kommt ihm nur so vor, weil die drei Sänger eben mal nicht von irgendwelchen Elektrobeats begleitet werden. Einer der Sänger ist mit dem Rasieren nicht ganz fertig geworden.




Nachtrag: Beim Erstellen der Screenshots ist meinem Freund aufgefallen, dass der mit der roten Nerd-Brille anscheinend eine Royal Oak trägt - wenn die echt ist, kostet sie etwa 15.000 Euro. Spontan entscheidet sich Mr. R, Tenor zu werden.

23:19 Wir sind umgezogen und schauen den Rest oben zu Ende. Mittlerweile läuft schon der Schnelldurchlauf.

23:23 Wir sehen ein Percussion-Orchester. Echt spannend. Ich versuche einen neuen Knusperrekord mit meinen Chips aufzustellen, während Mister R. auf seinem Handy surft. Peter Urban beschwert sich, dass die anderen Länder an dieser Stelle Werbung senden, während wir Deutschen das Glück haben und DAS sehen können. Ich hätte lieber Werbung gesehen :) Im Schnelldurchlauf wird für den litauischen Beitrag natürlich nur der Kuss gezeigt :D Den russischen Beitrag können wir schon mitsingen.

23:40 Conchita Ohnewurst darf nochmal was singen, während die Stimmen ausgezählt werden.

23:54 Na endlich! Die ersten Punkte werden verteilt! Aus gegebenen Gründen kann ich das nicht ausdifferenziert beschreiben. :D Serbien bekommt von Montenegro die 12 Punkte.

23:57 Russland, Schweden und Italien sind schon mal ziemlich weit vorne.

00:02 Warum lassen wir Weißrussland überhaupt abstimmen?? :D

00:03 Ich fand Italien ja nicht schlecht, aber ich hätte nie gedacht, dass die so erfolgreich sind oO

00:07 Deutschland hat übrigens immer noch keinen einzigen Punkt.

00:18 Barbara Schöneberger sieht furchtbar aus. Ich glaube die ganzen Russen in Deutschland haben für Russland angerufen, Russland steht nämlich mittlerweile vorne. :D

00:27 Deutschland hat immer noch keine Punkte.

00:30 Deutschland hat noch immer keinen einzigen Punkt, aber ich muss Peter Urban auch echt nicht dabei zuhören, wie er rumheult, dass das System so gemein wäre.

00:44 Schweden ist so weit vorne, dass das Voting der folgenden Länder egal ist. Schweden hat gewonnen, Mister R. ist schon im Bett und ich glaube da gehe ich jetzt auch hin ;)

Ann-Sophie hat, das dürfte mittlerweile bekannt sein, überhaupt keine Punkte bekommen. Neu ist aber, dass die Österreicher einen Platz vor ihr sind, weil (das soll so in den ESC-Regeln stehen) die Österreicher einen früheren Startplatz im Finale hatten. Tja.

Und: ich hätte nie gedacht, dass Schweden mit dem doofen Lied gewinnt. :D

Was meint ihr? Habt ihr den ESC gesehen? Oder schaut ihr sowas aus Prinzip nicht? Welche Beiträge fandet ihr gut/schlecht? Wie findet ihr den Gewinnerbeitrag? 

Kommentare:

  1. Das wird jetzt lang: Ich fand Estland ziemlich gut, der Sänger war nur komplett schief. Aber sie war ja mal der Hammer - wunderschöne Stimme! Die Kopfhörerlady fand ich unerträglich. Bei den Briten hatte Urban aber recht, die schicken jedes Jahr nur Comedybeiträge. Die kapieren den ESC nicht, glaub ich. Die Armenier fand ich ganz und gar deprimierend. Die serbische Adele-Kopie fand ich grauslig. Bei den Schweden war ich mir sicher, dass die gewinnen. Du hast aber volle Kanne gemerkt, dass der Sänger sein eigenes Lied gehasst hat, fand ich :D Den Belgier fand ich persönlich am besten. Die Polin fast am schlimmsten. Das Lied hat ja getriiiieft. Die Lettin fand ich klasse, echt mal was Anderes. Nach dem Song von Boggi wollte ich keinen Weltfrieden, sondern nur ne Stimmbandentzündung für Boggi. Dass die Russin mit ihrem hingekrischenen Einheitsgedudel soviel Punkte einheimst, hätte ich NIE gedacht. Dass wir soooo schlecht abschneiden auch nicht. Hat trotzdem wieder Spaß gemacht, zu gucken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte auch nie gedacht, dass die Russin sooo viele Punkte bekommt. Aber die Russen bekommen ja immer ziemlich viele Punkte.

      Ich muss sagen, bei Boggis Lied war ich einfach viel zu abgelenkt von diesem Waffenbaum, als dass ich da auf die Musik geachtet hätte... ^_^;

      Mir hat es diesmal nicht ganz so viel Spass gemacht - mein "Schwiegervater" hat nämlich den Sinn des Abends nicht so ganz verstanden und sich die ganze Zeit beschwert, dass wir so viel reden :/

      Löschen
  2. Ich finde Peter Urban so furchtbar nervig. Und ich finde ihn auch nicht lustig. Meistens schau ich mir den ESC auf BBC an, weil ich den Graham besser leiden kann. Den britischen Beitrag fand ich nicht schlimm - wenigstens klangen die nicht so gejault wie andere Teilnehmer.

    Den Belgier fand ich genial, beim Israli musste ich bisschen mitwippen (Ich müsste mir jetzt kein Konzert von ihm antun, aber naja ... Lied passt halt rein zum ESC, ne?) und beim Schweden war mir klar, dass er gewinnen wird. (Die Strichmännchen sollen übrigens zeigen, dass er früher als Kind gemobbt wurde bis einer aus der Klasse zu ihm stand.)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich bin nicht der einzige Mensch in Deutschland, der Peter Urban doof findet?! Danke :) Und danke für den Tip mit der BBC :)

      Das mit den Strichmännchen wurde bestimmt im Vorspann angekündigt. Ich schäme mich, das hab ich wohl verpasst. Doof finde ich aber weiterhin beides - Strichmännchen und Lied :)

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...